Herzlich Willkommen

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Hier geht es zur Videobotschaft unserer Regionalbischöfin Dorothea Greiner

https://youtu.be/ZcH-rkZQVGg   oder

https://www.youtube.com/watch?v=ZcH-rkZQVGg&feature=youtu.be

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Ein Brief unseres Dakans Maar vom 20. März:                                   

Liebe Gemeindeglieder

Manche von Ihnen haben einen Gemeindebrief erhalten, der vor wenigen Tagen aus dem Pfarramt ging, aber jetzt schon nicht mehr aktuell ist.

Es wäre uns im ganzen Dekanat sehr wichtig gewesen, an das grauenvolle Unrecht vor 75 Jahren zu erinnern, als die KZ vor der Befreiung durch die Amerikaner „evakuiert” wurden. Diese „Todesmärsche” führten auch durch unsere Region. Die Älteren unter uns erinnern sich daran und kennen erschütternde Berichte von Zeitzeugen.

Zur Bibelwoche hätten wir gerne eingeladen, zu vielen Gruppen und Kreisen und besonders zu unseren Gottesdiensten über Ostern:

Das hat es wohl noch nie gegeben, dass aufgrund staatlicher Vorgaben alle Gottesdienste untersagt sind, genauso auch alle Zusammenkünfte außerhalb privater Räume.

Und doch ist es richtig!

Wenn wir diejenigen schützen wollen, denen ein schwerer Verlauf der neuartigen Viruserkrankung vorausgesagt wird, dann müssen wir sofort alle Kontakte auf ein Minimum reduzieren. Das ist jetzt Christenpflicht.

Mich bewegt ein Bibelvers, auf den unser Landesbischof besonders hingewiesen hat:

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit! (2. Tim. 1, 7)

Angst ist ein schlechter Ratgeber. Vielmehr dürfen wir uns in dieser schwierigen Situation durch Gottes Geist leiten lassen: Wir erkennen im Beten, was jetzt zu tun ist.

Es gilt besonnen zu reagieren, nicht besserwisserisch, denn natürlich werden jetzt auch Fehler gemacht. Die Besonnenheit lässt uns zur Kraft der Liebe finden:

Wir erkennen, wer jetzt unsere besondere Hilfe braucht: einen lieben Telefonanruf, ein hörendes Ohr oder einfach den Dienst als privater Lieferservice, weil unsere lieben Alten besser daheim bleiben.

Natürlich erreichen Sie jederzeit unsere Seelsorger telefonisch: Gemeindereferentin Barth (0160-90346473), Diakon Dommer (09252-251807), Pfarrer Dr. Kaiser (2880800) und mich (5005).

Dazu ist unsere Kirche von 9 Uhr bis 16 Uhr zu stillen Gebet geöffnet.

In unserem Pfarramt mussten wir den Publikumsverkehr einschränken. Unsere Sekretärinnen  sind aber zu den gewohnten Zeiten besonders gerne per Telefon und jederzeit per Mail für Sie da.

Lasst uns im Beten hören auf die Stimme Gottes, sodass jeder erkennt, was jetzt aus Liebe zum Nächsten geboten ist.

Ihr

Andreas Maar

Dekan

 

Unter der Rubrik "Aktuell" informieren wir Sie 

über online-Angebote und darüber, 

wie Sie aktuelle Gottesdienste aus dem Frankenwald

im Internet verfolgen können.