F.I.T. - Aktionen
  • Solidaritätsfeste: Fotos von 2014 und ´15
  • f.i.t.-Projekt: Suchgruppe beginnt.                                                                                   Nach 3 Jahren Arbeit standen wir jetzt vor der Herausforderung , das f.i.t.- Projekt „in einen Gemeindeaufbau zu überführen, der ein diakonisches Profil zeigt, der Teilhabe und Befähigung fördert und sich gegen Armut und Ausgrenzung engagiert“. Dazu werden „Vermittler gesucht“, die bereit sind, „Fühler“ und Hände in verschiedene Richtungen auszustrecken. Ort und Zeichen für diese Suchbewegung kann eine „Suchgruppe“ sein, die sich ab April etwa einmal im Monat trifft. Wer schon am f.i.t.-Projekt beteiligt war, wird dazu eingeladen, sowie alle, die sich für Weg und Ort der Gemeinde in der Gesellschaft interessieren. In dieser Gruppe werden wir in der Bibel nach Orientierung suchen und auch Texte aus dem f.i.t.- Buch „Sichtbar, aber auch nicht stumm“ lesen, um uns von Menschen mit Armutserfahrung den Weg zeigen zu lassen… Wo sind hier bei uns die Verliererinnen und Verlierer der Konkurrenzgesellschaft, oder wer hat darin gar keine faire Chance gehabt? Wie kann die Gemeinde dabei mitwirken, ihnen Respekt zu verschaffen und ihre Handlungsfähigkeit zu stärken? Vielleicht finden wir noch ein besseres Wort als „Suchgruppe“?! Wir wollen miteinander und voneinander lernen: was Menschen erleben, die um ihre Würde kämpfen müssen, und was sie selber wollen.                                                    Respekt und Liebe sind dabei das A und O.